Quereinstieg in die IT

Hallo zusammen! Seit dem 01.02.2020 bin ich nun stolzes Mitglied der TRIO Familie!
Tatsächlich nur einen Monat face-to-face vor Ort in der Brabandtstraße, arbeite ich, wie ja fast jeder von uns, aufgrund von Corona im Homeoffice. Ich finde eines hieran besonders bemerkenswert. Ob Cocktailabende oder fachlicher Austausch, WIR halten Kontakt.

Vorgeschichte

Nach meinem Studium im Bachelor Stadt- und Regionalmanagement habe ich zum Berufseinstieg zunächst ein halbes Jahr über eine Braunschweiger Beratungsfirma als Compliance- & KYC-Analystin in einem bekannten deutschen Bankhaus am Standort Hamburg gearbeitet. Mit IT hatte ich bis hierhin also noch nicht allzu viel zu tun.
Diese ersten Berufserfahrungen waren grundsätzlich wertvoll für mich, jedoch wollte ich zurück zu meiner Familie und meinen Freunden nach Braunschweig und sondierte deshalb den Arbeitsmarkt der Region. Dabei schaute ich auch etwas über den Tellerrand hinaus.„Ich habe eine interessante Stelle bei der TRIOLOGY GmbH gefunden, als IT-Consultant“, sagte ich meinem Partner. Zugegeben, ich hatte und habe vor dem Begriff „IT“ noch immer Respekt – IT bedeutet definitiv mehr als nur Programmieren. IT ist hoch komplex, kann einen verzweifeln, aber auch Spaß haben lassen.
Wenn ich ehrlich bin, war eigentlich alles neu. Aber der Einstieg in die neue Thematik wurde mir durch vielerlei Unterstützung leicht gemacht.

Einstieg

Die grundsätzliche Einarbeitungszeit liegt ungefähr bei 6 Monaten, wobei auch danach natürlich immer noch Fragen gestellt werden dürfen. Ich hatte hier gleich mehrere Ansprechpartner aus dem Kollegenteam der TRIO, genauso habe ich aber auch „am Einsatzort beim Kunden“ und im Austausch mit dem Kunden gelernt, quasi learning by doing. Wir TRIO-Kollegen stimmen uns übrigens täglich im sog. „Daily“ auf den Tag ein und berichten kurz, was am jeweiligen Arbeitstag passiert. Daraus resultiert häufig ein „Unterstützen“ bzw. „Unterstützt werden“, wenn jemand mal etwas weniger zu tun haben sollte.Ein wichtiges Element, mich in mein neues Aufgabenfeld einzufinden, war die ITIL Schulung. In dieser wurden die Basics vermittelt, wie Prozesse und Services passgenau an ihren Anforderungen ausgerichtet werden. Hierauf fußt im Grunde all mein tägliches Doing beim Kunden. Das Bestehen dieser Schulung war übrigens Voraussetzung dafür, für unseren Kunden zu arbeiten. Aber auch hier kann ich interessierte neue Kollegen beruhigen: Die „Prüfung“ war aufgrund der aufschlussreichen Schulung leicht zu bestehen.
Ich bin froh, diesen Weg gegangen zu sein. Die TRIO hat mir diese Chance gegeben, es war eine Chance für den Quereinstieg in das sehr breite Feld der IT. Ich bin dankbar für diese Möglichkeit, für die herzliche Aufnahme und die fachliche Geduld meiner Kolleginnen und Kollegen.


Fazit

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen in der TRIO Familie will ich jeden „Fachfremden“ ermutigen, sich ebenfalls bei der TRIO zu bewerben und dieses WIR Gefühl zu erleben.
Als Quereinsteiger einen Sprung ins „kalte Wasser“ zu wagen, offen nach sich bietenden Chancen zu suchen und diese dann mit Mut zu ergreifen – Belohnung garantiert! Man braucht keine Scheu vor Neuem zu haben, nicht mal vor einem Quereinstieg in der IT.

Diesen Beitrag teilen.

Patrycja Wuwer
IT-Project Business Services
Patrycja geht nach Quereinstieg voll und ganz im neuen Themenfeld auf.